DRK Presseinformationen https://www.kvebersberg.brk.de de DRK Mon, 06 Dec 2021 17:19:39 +0100 Mon, 06 Dec 2021 17:19:39 +0100 TYPO3 EXT:news news-654 Mon, 22 Nov 2021 12:49:35 +0100 Reihentestung im Einrichtungsverbund Steinhöring https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/reihentestung-im-einrichtungsverbund-steinhoering.html Auf Bitte des Krisenstabs des Landratsamtes fand am Sonntag, 14.11.2021, organisiert vom BRK Krisenmanagement, eine Reihentestung im Einrichtungsverbund Steinhöring und dessen Wohngruppen (EVS) statt, bei dem die Unterstützung des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) erforderlich war. Ziel war es, den aktuellen Status mittels PCR Reihentestung festzustellen, um ggf. notwendige Maßnahmen frühzeitig einleiten zu können.

Der BRK-Einsatzleiter Herr Bernhard Nowotny und der leitende BRK Arzt Herr Dr. Matthias Demmeler koordinierten den Einsatz und konnten mit der Unterstützung von 13 ehrenamtlichen BRK Helfer/innen und Mitarbeiter/innen des EVS den Abstrich bei 275 Probanden vornehmen und die Proben der Fa. Tresec übergeben.

Der Krisenstab des Landratsamtes bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihre kurzfristige Verfügbarkeit.

]]>
news-653 Fri, 19 Nov 2021 11:06:28 +0100 Strategieworkshop der BRK Jugend im Kreisverband Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/strategieworkshop-der-brk-jugend-im-kreisverband-ebersberg.html Am Sonntag trafen sich, coronabedingt digital, unsere Gruppen- und Jugendleiter sowie die Mitglieder des Kreisausschuss-Jugend unserer Jugendrotkreuz- und Wasserwachtsgruppen um einen „Fahrplan“ für die kommenden vier Jahre zu erarbeiten. Ganz besonders freuen wir uns, dass auch einige angehende Gruppenleiter und unsere Kreisverbandsvorsitzende Frau Kathrin Alte mit dabei waren.

Mit Hilfe verschiedener digitaler Tools wurden viele Ideen gesammelt, interessante Diskussionen geführt und einiges an Arbeitsaufträgen für die Kreisleitungen erarbeitet. So konnten alle Ortsgruppen ihre eigenen Ziele feststecken, wo sie in vier Jahren stehen wollen, was aus der bisherigen Jugendarbeit beibehalten werden soll und was einer Veränderung bedarf.

Ein großer gemeinsamer Wunsch ist die noch bessere Vernetzung aller Gruppen und Gemeinschaften untereinander. So wurde gleich noch am Wochenende eine neue Austauschmöglichkeit geschaffen und ein Weihnachtswichteln ins Leben gerufen. Hierbei wird es nicht um materielle Dinge gehen, sondern die Gruppen werden sich untereinander kleine Aktionen erarbeiten, wie z. B. ein besonderes Spiel, EH-Quiz, Bootsfahrt, Bastelangebot etc. Das Kennenlernen und der Spaß stehen hierbei im Vordergrund.

Auch konnten einige Punkte aus dem, von den Kreisleitungen vorab erarbeiteten, Strategiepapier konkretisiert werden. So ist eine vielseitige Sammlung an kreisverbandseigenen Give-aways entstanden, eine zentrale Schwimmabzeichenabnahme wird im kommenden Jahr organisiert werden und der Kommunikationsfluss hat neue Ideen zur Umsetzung erhalten.

Zur Fortbildung fanden Workshops statt, aus denen die Teilnehmer einen wählen konnten. Die eine Gruppe erhielt eine Einweisung in das Erste Hilfe Programm „Juniorhelfer“ für die Altersgruppe 6-10 Jahren und die andere Gruppe durfte sich mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen.

Der Tag war ein voller Erfolg, was auch in der Feedbackrunde klar erkennbar war. So viele gute Ideen und ein so reger Austausch werden die Jugendarbeit im Kreisverband Ebersberg wieder ein gutes Stück voran treiben.

]]>
news-651 Wed, 17 Nov 2021 09:57:32 +0100 Erfolgreicher Schwimmkurs bei der BRK Wasserwacht Glonn-Kastensee https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/erfolgreicher-schwimmkurs-bei-der-brk-wasserwacht-glonn-kastensee.html An den letzten 5 Wochenenden besuchten 8 motivierte Kinder einen Anfängerschwimmkurs in Glonn. Erfolgreich konnten am Ende vier Seepferdchen an die stolzen Kinder übergeben werden.

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Schwimmausbilder, die diesen Kurs ermöglicht haben.

]]>
news-649 Sat, 13 Nov 2021 18:39:01 +0100 Rettungsschwimmabzeichen bei der Wasserwacht Markt Schwaben https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/rettungsschwimmabzeichen-bei-der-wasserwacht-markt-schwaben.html Im September und Oktober konnte die Wasserwacht Markt Schwaben wieder zahlreiche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold abnehmen. Besonders stolz sind wir auf unsere Jungmitglieder, die zum ersten Mal mit dabei waren.

Die Theoriethemen wurden im Vereinsheim vermittelt, der schwimmerische Teil fand im Hallenbad Markt Schwabens statt und für das Tieftauchen ging es ins Sprungbecken ins Phoenix Bad.

]]>
news-646 Mon, 25 Oct 2021 09:38:53 +0200 Ehrenamtsabend beim KJR https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtsabend-beim-kjr.html Vielen Dank an den KJR Ebersberg für den wunderbaren Ehrenamtsabend am Freitag. Unsere Jugend- und Gruppenleiter aller Gemeinschaften haben den Abend in vollen Zügen genossen. Bei leckerer Verpflegung konnten viele Kontakte geknüpft werden, unter anderem auch mit der Feuerwehr Markt Schwaben.

]]>
news-645 Mon, 18 Oct 2021 11:17:35 +0200 Ehrung langjähriger Mitarbeiter beim Bayerischen Roten Kreuz Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ehrung-langjaehriger-mitarbeiter-beim-bayerischen-roten-kreuz-ebersberg.html Es ist nicht selbstverständlich und etwas Besonderes, wenn ein Mitarbeiter 10, 20 oder gar 40 Jahre lang bei einem Arbeitgeber verwurzelt bleibt. Somit war es Kreisgeschäftsführerin Elisabeth Seibl-Kinzlmaier ein besonderes Anliegen, allen langjährigen Mitarbeitern zu danken, die ein rundes Arbeits-Jubiläum beim Kreisverband Ebersberg haben. Für ihre langjährige berufliche Leistung wurden 28 Mitarbeiter mit einer Urkunde ausgezeichnet:

  • Katrin Wimmer, Sabine Völkel, Claudia Langnickel, Franziska Schwürzinger, Christine Köll, Ulrike Endemann, Petra Porombka, Robert Korolczuk, Maximilian Pöhlmann, Irmgard Zäuner, Anna Cuscianna, Ursula Scheibitz, Renate Ejem für 10 Jahre,
  • Waltraud Kirchlechner, Kurt Koch, Thomas Estendorfer, Thomas Stöber, Christian Wiemann, für 15 Jahre,
  • Eva Oettl-Pfeilstetter, Lydia Daser, Sara Jeftic, Stephanie Strahl, für 20 Jahre,
  • Doris Geitner, Monika Brummer, Astrid Scherübl, für 25 Jahre,
  • Karsten Schliewen, Karl Mertl für 30 Jahre,
  • und Georg Plank für 40 Jahre.
]]>
news-642 Thu, 14 Oct 2021 07:58:44 +0200 Das OBA-Herbst-Programm ist da https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-oba-herbst-programm-ist-da.html Einige Gruppen-Angebote können wieder in Kleingruppen angeboten werden: die Kreativ-Werkstatt, die Männer-Gruppe, Wellness, Kegeln, Bauch-Tanz und Kunst und Pizza. Auch im Internet (online) gibt es Aktionen.

Zum Beispiel die OBA-Tanz-Party mit anderen OBAs.

Oder das Online-Advents-Treff. Mit Advents-Geschichten und Malen.

Oder das Online-Offener-Treff mit Überraschungs-Gästen.

 

Außerdem startet ein neues sportliches Angebot: Nordic Walking.

Für diejenigen, die sich gerne in der Natur bewegen möchten.

 

Für alle Aktivitäten gibt es natürlich ein Hygiene-Konzept zum Schutz aller Beteiligten.

 

Für Zuhause gibt es auch noch einige bunte Ideen und Tipps.

 

Die OBA und die ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich auf die gemeinsamen Aktionen und wünschen einen schönen Herbst.

]]>
news-641 Thu, 07 Oct 2021 09:41:49 +0200 Höhenmeterschaukel 2.0 https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/hoehenmeterschaukel-20.html Nach dem Motto „Hier werden Helden geboren“ richtete die Wasserwacht Moosach Steinsee am 25.09.2021 zum zweiten Mal den internen Wettbewerb „Höhenmeterschaukel“ aus. Eingeladen waren alle Mitglieder unserer 4 Wasserwachtsortsgruppen. Ziel des Wettbewerbs war es, Spaß zu haben, sich zu fordern und fit zu bleiben für kommende Einsätze. Begründer der Schaukel ist Wasserwachtsmitglied und Triathlonlegende Andreas Höher.

Es gilt auf dem Weg mit dem Rad bis zu 2760 Höhenmeter zu überwinden, da die Strecke wie bei einer Schaukel zwischen 2 Höhen und einem Tal hin und her pendelt. Von der Basisstation am Moosacher BRK Heim auf den Steinseeberg und weiter hinauf Richtung Esterndorf. Dann geht es zurück ins Moosacher Tal und weiter auf den Falkenberg und wieder zurück. Dabei  ergeben sich 11,5 km mit intensiven 221 Höhenmetern. In verschiedenen Kategorien galt es bis 17 Runden in der Höhenmeterschaukel zu meistern. Dabei legten die Sportler bis zu stolzen 200 km mit 2760 Höhenmetern zurück.

Das Starterfeld war breit gefächert. Von Ironman-Athleten bis zum Hobbyradler war alles vertreten. Ein klares Highlight der Challenge stellt der fürsorgliche Support der nicht aktiv teilnehmenden Wasserwachtmitglieder dar. Die Athleten wurden vom Straßenrand aus bejubelt, mit Mittagessen und Kuchenständen versorgt. Der Zusammenhalt und die Unterstützung der Ortsgruppe Moosach-Steinsee spornte die Athleten zu Höchstleistungen an.

Vielen Dank an alle Beteiligten.

]]>
news-638 Mon, 27 Sep 2021 10:19:53 +0200 Kinderschwimmkurse der Wasserwacht OG Markt Schwaben https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/kinderschwimmkurse-der-wasserwacht-og-markt-schwaben.html Ab dem 02.10.2021 bietet die Wasserwacht OG Markt Schwaben Kinderschwimmkurse (ab 5 Jahren) im Hallenbad Markt Schwaben an. Anfängerschwimmkurse:

Kurs 1: 10x Samstag und Sonntag von 16:45 Uhr bis 17:45 Uhr

Kurs 2: 10x Samstag und Sonntag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Kosten: 150 €

 

Schwimmkurse für Schwimmanfänger (mit ersten guten Fortschritten):

Kurs 3:  5x Sonntag von 14:15 Uhr bis 15:15 Uhr

Kurs 4: 5x Sonntag von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Kosten: 75 €

 

Die Anmeldung erfolgt ab dem 23.09.2021 online auf unserer Webseite: https://www.wasserwacht-marktschwaben.de/kinderschwimmkurse/

Weitere Infos:

Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist auf acht Kinder begrenzt.

Treffpunkt ist immer 10 Minuten vor Kursbeginn im Eingangsbereich des Hallenbad Markt Schwaben.

Selbstverständlich ist es möglich die vom Freistaat ausgestellten Gutscheine für Seepferdchenkurse über 50,-- € bei uns einzulösen.

 

Ziel ist es die Kinder an das Element Wasser zu gewöhnen, Ihnen die Angst vor dem Wasser zu nehmen und erste Schwimmgrundkenntnisse zu erlangen.

Am Ende des Kurses wird die Abnahme des Seepferdchens angeboten.

 

]]>
news-637 Mon, 27 Sep 2021 09:28:57 +0200 Wir gratulieren den Absolventen des Fachlehrgangs Information und Kommunikation https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-gratulieren-den-absolventen-des-fachlehrgangs-information-und-kommunikation.html An den vergangenen zwei  Wochenenden haben die drei Helfer unserer SEG IuK Jonathan Himmelreich, Stefan Kratzlmeier und Andreas Jaap den Fachlehrgang Information und Kommunikation besucht und somit die Fachdienstausbildung in Ainring mit großem Erfolg abgeschlossen. news-635 Mon, 23 Aug 2021 09:49:14 +0200 Wir präsentieren stolz: Unsere neuen Ausbilder Schwimmen https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-praesentieren-stolz-unsere-neuen-ausbilder-schwimmen.html Lange hat es gedauert - Die Ausbildung hatten unsere Prüflinge bereits vor der Pandemie begonnen. Während der Pandemie wurde die Theorie online vermittelt und nun folgte endlich der Praxisteil mit Prüfung am 21.8.

Alle haben bestanden.

Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung!

 

]]>
news-630 Thu, 12 Aug 2021 07:52:45 +0200 12. August ist Tag der Jugend: Viele Jugendliche haben in der Krise Stärke bewiesen https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/12-august-ist-tag-der-jugend-viele-jugendliche-haben-in-der-krise-staerke-bewiesen.html Anlässlich des Tages der Jugend am 12. August 2021 hebt das Bayerische Rote Kreuz die Anpassungsfähigkeit der Jugendlichen in den vergangenen Monaten hervor. „Kinder und Jugendliche gehören zu den Bevölkerungsgruppen, die während der Pandemie viel zu wenig gehört wurden. Dabei waren sie diejenigen, die mit Anpassungsfähigkeit und einem hohen Maß an Solidarität mit Älteren einen wesentlichen Beitrag zu Pandemiebewältigung geleistet haben“, so die Vizepräsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes, Brigitte Meyer.

Gerade für die jungen Menschen war die lange Zeit der fehlenden Kontakte mit Gleichaltrigen in der Schule, beim Sport, in ihren Jugendgruppen eine gewaltige Herausforderung. Viele haben unter dem seelischen Druck massiv gelitten. Die Auswirkungen zeigen sich durch einen hohen Andrang bei den Familienberatungsstellen und in der Jugendpsychiatrie, wo derzeit die Plätze kaum ausreichen.

Aber es gab durchaus auch positive Entwicklungen und ein hohes Maß an Kreativität beim Austausch mit Freunden über soziale Medien.

„Es hat mich zutiefst beeindruckt, mit welchem Engagement und welchem Ideenreichtum zum Beispiel im Jugendrotkreuz trotz aller Pandemieeinschränkungen über alle Kreisverbände hinweg der jährliche Landeswettbewerb durchgezogen wurde“, so die Vizepräsidentin.

Anlässlich des Tages der Jugend bedankt sie sich ausdrücklich bei all den vielen Jugendgruppenleitern*innen im Roten Kreuz: „Sie wurden in der Pandemie zur Keimzelle kreativer Teilhabe und haben Kindern und Jugendlichen zumindest einen virtuellen Zufluchtsort geboten. Sie hatten das Ohr stets an der Jugend und haben sich in dieser Krise mehr als verdient gemacht. Herzlichen Dank dafür.“

]]>
news-631 Mon, 09 Aug 2021 08:02:00 +0200 Mitgliederversammlung und Wahlen beim BRK Ebersberg Christa Stewens unter langem Applaus verabschiedet Kathrin Alte ist die neue Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/mitgliederversammlung-und-wahlen-beim-brk-ebersberg-christa-stewens-unter-langem-applaus-verabschiedet-kathrin-alte-ist-die-neue-vorstandsvorsitzende-des-kreisverbandes.html Kürzlich fand die Neuwahl des Vorstandes, des Haushaltsausschusses und der Delegierten zur Bezirks- und Landesversammlung des BRK Ebersberg statt. Zur vorausgegangenen Mitgliederversammlung, die in hybrider Form abgehalten wurde, waren auch BRK Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und Bezirksgeschäftsführer Michael Urek gekommen.

Nach dem Geschäftsbericht über die vergangenen 4 Jahre von Kreisgeschäftsführerin Elisabeth Seibl-Kinzlmaier, waren sich auch Schatzmeister Alois Hofstetter und der Vorsitzende des Haushaltsausschusses Udo Ockel einig, dass trotz der coronabedingten Einbrüche die Finanzen des Kreisverbandes durchwegs stabil sind und bedankten sich bei der Geschäftsführerin und ihren MitarbeiterInnen für die sehr gute Arbeit, die geleistet wurde.

Besonders gewürdigt wurde der große Einsatz der Ehrenamtlichen in den Bereitschaften, der Wasserwacht und des Jugendrotkreuzes, die auch in den vergangenen 4 Jahren erneut eindrucksvolle und herausragende Leistungen bei der Erfüllung der Rot-Kreuz Aufgaben im Landkreis Ebersberg erbracht hatten.

In den Laudationen für Christa Stewens, die sich nicht mehr zur Wahl stellte, hoben LGF Stärk, BGF Urek sowie der langjährige 2. Vorstandsvorsitzende Brilmayer das außerordentliche Engagement von Frau Stewens hervor.

28 Jahre war Stewens ehrenamtlich im Vorstand tätig, davon 24 Jahre als Vorsitzende des Kreisverbandes.

Ihre langjährige Erfahrung und ihre Fachkompetenz haben das BRK Ebersberg zu einem anerkannten Wohlfahrtsverband geführt, der mit einer großen Bandbreite an Dienstleistungen, aber auch als schlagkräftige Hilfsorganisation wahrgenommen wird.

Durch den ebenfalls zuvor geehrten langjährigen 2. Vorsitzenden Walter Brilmayer wurde Frau Stewens die Ehrenmitgliedschaft im Kreisverband Ebersberg verliehen.

 

Die Ergebnisse der Mitgliederwahlen im Einzelnen:

Vorstand:
  • Vorsitzende: Frau Kathrin Alte
  • 1. stv. Vorsitzender: Walter Brilmayer
  • 2. stv. Vorsitzender: Robert Niedergesäß
  • Chefarzt: Prof. Dr. Martin Schmidt
  • stv. Chefarzt: Dr. Clemens Hellenschmidt
  • Justitiarin: Elisabeth Baumgarten
  • Schatzmeister: Alois Hofstetter
  • stv. Schatzmeister: Prof. Dr. Ing. Josef Kraus
 
Haushaltsausschuss
Mitglieder
  • Alfred Eiblmayr
  • Robert Hofmann
  • Heinrich Huber
  • Udo Ockel
  • Franz Pfluger
  • Dieter Steinbrunner
  • ­­­­­Gabriele Wittwer
Ersatzmitglieder
  • Margret Hecht
  • Florian Hellmich  
  • Martina Schechner
 
Delegierte zur Bezirksversammlung
Delegierte
  • Birgit Frischkorn
  • Florian Hellmich
  • Andreas Jaap
  • Bernhard Nowotny
  • Günter Obergrusberger
Ersatzdelegierte
  • Margret Hecht
  • Heinrich Huber
  • Sebastian Nafe
  • Susanne Wittwer
 
Delegierte zur Landesversammlung
Delegierte
  • Birgit Frischkorn
  • Elisabeth Seibl-Kinzlmaier
  • Bernhard Nowotny
Ersatzdelegierte
  • Robert Hofmann
  • Sebastian Nafe
  • Günter Obergrusberger
 
 
]]>
news-629 Fri, 06 Aug 2021 08:57:23 +0200 Abschied der Vorschulkinder https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/abschied-der-vorschulkinder.html Vor den Sommerferien hieß es Abschied von den zukünftigen Erstklässlern zu nehmen. Traditionell feierten wir dies zusammen mit unseren „Großen“ , die an diesem Tag das Kinderhaus einen ganzen Nachmittag und Abend für sich alleine hatten. Das Highlight war neben dem Picknick eine Schatzsuche rund um das Kinderhaus. Beim Abholen der Kinder gab es für die Eltern sogar eine musikalische Überraschung, die so manchen zu Tränen rührte.

Zum Abschiednehmen gehörte auch unsere Schulranzenparty. Bei schönstem Wetter warteten alle Kindergartenkinder ganz gespannt auf den „Schulranzenschaulauf“. Zu Musik und unter Beifall drehten die Vorschulkinder stolz ihre Runde. Abschließend gab es ein großes Picknick mit allen Kindern auf der Terrasse.

]]>
news-628 Mon, 02 Aug 2021 09:47:34 +0200 Das OBA-Sommer-Programm ist da. https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-oba-sommer-programm-ist-da.html In diesem Programm finden sich wieder viele Ideen und Aktionen für den Sommer zuhause. Jetzt gibt es endlich auch wieder die „Spaziergänge vor Ort“ – hier können bis zu fünf OBA-Teilnehmer zusammen etwas unternehmen – z.B. Eis essen, Einkaufen, Spazieren gehen oder in den Biergarten gehen.

Zusätzlich können wieder ein paar Aktionen in Kleingruppen angeboten werden (Kreativ-Werkstatt und Wellness).

Außerdem startet ein neues sportliches Angebot: Boccia in Steinhöring.

Für alle Aktivitäten gibt es natürlich ein Hygienekonzept zum Schutz aller Beteiligten.

Die OBA und die ehrenamtlichen Mitarbeiter freuen sich auf die ersten Aktionen und wünschen einen schönen Sommer.

]]>
news-626 Wed, 28 Jul 2021 10:02:31 +0200 Naturschutzspaziergang der BRK Kreiswasserwacht Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/naturschutzspaziergang-der-brk-kreiswasserwacht-ebersberg.html Endlich! Nach so langer Pause, fand am Samstag, 24.07.2021 wieder eine Jugendveranstaltung auf Kreisebene der BRK Wasserwacht statt. Motivierte Gruppen- und Jugendleiter unserer Ortsgruppen trafen sich mit ihren Kinder und Jugendlichen am Kreisverband um dann einen fast 10km langen Marsch zur Sauschütt im Ebersberger Forst bei Hohenlinden zu absolvieren. Der Naturschutz, eine der Aufgaben der Wasserwacht, kam an diesem Tag nicht zu kurz. Ein Naturschutz-Bingo vertrieb die eventuell aufkommende Laufmüdigkeit. Alle Kinder erhielten dazu zu Anfangs einen leeren Eierkarton mit einem Bild von zehn Naturgegenständen (Blatt, Schneckenhaus, Tannenzapfen etc.), die entdeckt und eingesammelt werden mussten. Bingo! Außerdem wurde auf dem Weg aller Müll mitgenommen, mit der Erkenntnis, dass dieser Teil des Landkreises schon sehr sauber ist. Dennoch wurden einige Bierflaschen, viele Bonbonpapiere und Taschentücher sowie Zigarettenkippen gefunden. Auch Pilzkunde stand ganz spontan auf dem Programm. Nette Schwammerlsucher zeigten uns ihren Fund und erklärten die Unterschiede.

Das Wetter war perfekt, zwischendurch leichter Nieselregen zur Abkühlung, und beim Picknick am Tümpel in der Sauschütt dann strahlender Sonnenschein. Nach einem spontanen Workout-Programm mit unserem Leo ging es dann Richtung Parkplatz, wo die Kinder sich noch auf dem Spielplatz austoben konnten, bevor sie von ihren Eltern wieder abgeholt wurden.

]]>
news-624 Wed, 28 Jul 2021 08:22:03 +0200 Keiner ist zu klein - um ein Helfer zu sein! https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/keiner-ist-zu-klein-um-ein-helfer-zu-sein.html Vor den Sommerferien konnte das Bayerische Rote Kreuz sein „Trau-Dich-Projekt“ in den Kindergärten des Landkreises wieder aufnehmen. Hier werden die Kleinsten von unseren Mitarbeitern, der Handpuppe Wastl, Severin und Sonja in Erster Hilfe ausgebildet, denn KEINER ist zu klein - um ein Helfer zu sein!

Insgesamt konnten wir in den letzten Wochen 90 Kindern die Grundlagen und das richtige Verhalten in Erster Hilfe beibringen. Das Arbeiten mit Verbänden, Pflastern und das Trostspenden hat allen viel Spaß gemacht.

Wastl und sein Team freuen sich auch auf weitere Einsätze in Kindertageseinrichtungen. Infos und Buchung: Sonja Kluge – kluge@kvebersberg.brk.de – 08092 290 95 25.

Wir suchen für unser Trau-Dich-Projekt auch noch einen FSJler oder Ehrenamtliche, bei Interesse freuen wir uns über Bewerbungen.

]]>
news-621 Sun, 25 Jul 2021 16:53:38 +0200 Die Wahlergebnisse stehen fest https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-wahlergebnisse-stehen-fest.html Bei der Neuwahl der Vorstandschaft, des Haushaltsausschusses und der Delegierten zur Bezirks- und Landesversammlung des BRK Ebersberg am 25.7.2021 stehen nun die Ergebnisse fest. 58 Mitglieder waren bei der Wahl. Alle Kandidaten wurden mit absoluter Mehrheit gewählt.

Vorstand:

  • Vorsitzende: Frau Kathrin Alte
  • 1. stv. Vorsitzender: Walter Brilmayer
  • 2. stv. Vorsitzender: Robert Niedergesäß
  • Chefarzt: Prof. Dr. Martin Schmidt
  • stv. Chefarzt: Dr. Clemens Hellenschmidt
  • Justitiarin: Elisabeth Baumgarten
  • Schatzmeister: Alois Hofstetter
  • stv. Schatzmeister: Prof. Dr. Ing. Josef Kraus

Haushaltsausschuss

Mitglieder
  • Alfred Eiblmayr
  • Robert Hofmann
  • Heinrich Huber
  • Udo Ockel
  • Franz Pfluger
  • Dieter Steinbrunner
  • Gabriele Wittwer
Ersatzmitglieder
  • Margret Hecht
  • Florian Hellmich  
  • Martina Schechner

Delegierte zur Bezirksversammlung

Delegierte
  • Birgit Frischkorn
  • Florian Hellmich
  • Andreas Jaap
  • Bernhard Nowotny
  • Günter Obergrusberger
Ersatzdelegierte
  • Margret Hecht
  • Heinrich Huber
  • Sebastian Nafe
  • Susanne Wittwer

Delegierte zur Landesversammlung

Delegierte
  • Birgit Frischkorn
  • Elisabeth Seibl-Kinzlmaier
  • Bernhard Nowotny
Ersatzdelegierte
  • Robert Hofmann
  • Sebastian Nafe
  • Günter Obergrusberger
 

Wir gratulieren den Kandidaten und wünschen allen eine erfolgreiche Amtszeit.

 

]]>
news-620 Sat, 24 Jul 2021 10:26:51 +0200 Eine Ära geht zu Ende! https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/eine-aera-geht-zu-ende.html 28 Jahre lang hat Christa Stewens ehrenamtlich dem Kreisverband Ebersberg zur Seite gestanden. Davon 24 Jahre als Kreisvorsitzende. Für ihr langjähriges Engagement und ihre großen Verdienste für den Kreisverband wurde Christa Stewens im Rahmen der Mitgliederversammlung zur Ehrenvorsitzenden ernannt.

Liebe Frau Stewens, wir alle danken Ihnen ganz herzlich!

]]>
news-619 Sat, 24 Jul 2021 10:05:24 +0200 Personensuche am Klostersee in Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/personensuche-am-klostersee-in-ebersberg.html Am Freitag, den 23.7.2021, gegen 23:00 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle in Erding der Notruf ein, dass ein junger Mann im See untergegangen und nicht mehr aufgetaucht war. Daraufhin suchten 20 Einsatzkräfte der BRK Wasserwachten aus Ebersberg, Wasserburg und Erding mit Tauchern und Boot mit Sonar den See nach dem Vermissten ab. Unterstützt wurden sie durch die örtliche Feuerwehr.

Nach ca. 2 h konnte die Person von den Einsatztauchern gefunden und geborgen werden. Die anschließende Reanimation durch den Rettungsdienst blieb leider erfolglos.

Die anwesenden Angehörigen wurden vom Kriseninterventionsteam des BRK Ebersberg betreut.

 

Beteiligte Kräfte

  • Einsatzleitung: BRK-Kreiswasserwacht Ebersberg
  • Vier Schnelleinsatzgruppen Wasserrettung des BRK-Wasserwacht Ebersberg, Wasserburg und Erding
  • Kriseninterventionsteam Ebersberg
  • Zwei Rettungswagen, Notarzt, Rettungshubschrauber Christoph München
  • Feuerwehr Ebersberg
  • Polizei

 

 

]]>
news-616 Tue, 13 Jul 2021 09:03:51 +0200 Pressetermin bei der BRK Bereitschaft Poing https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/pressetermin-bei-der-brk-bereitschaft-poing.html Am Dienstag, 06.07.2021 besuchte der erste Bürgermeister Thomas Stark der Gemeinde Poing die Bereitschaft Poing zur offiziellen Vorstellung und Übergabe des schon im letzten Jahr in Dienst gestellten neuen Einsatzfahrzeugs für die Helfer vor Ort in Poing. Die Gemeinde Poing hatte die Finanzierung des Fahrzeugs mit einer Spende in Höhe von 10.000€ unterstützt.

Wir danken der Gemeinde Poing sowie dem BRK Kreisverband Ebersberg für die Unterstützung bei der Beschaffung des neuen Einsatzfahrzeugs.

Bei diesem Termin konnte sich auch gleich die neue Bereitschaftsleitung vorstellen. Seit Mai besteht sie aus Patrick Kessel (Bereitschaftsleiter), Dieter Steinbrunner und Dominik Peters (stellvertretende Bereitschaftsleiter).

Bild vorne links: Patrick Kessel (Bereitschaftsleiter), Thomas Stark (Bürgermeister). Hinten rechts Dieter Steinbrunner (stellv. Bereitschaftsleiter), Dominik Peters (stellv. Bereitschaftsleiter) und Bernhard Nowotny (Kreisbereitschaftsleiter).

]]>
news-613 Tue, 29 Jun 2021 15:11:53 +0200 Jahreshauptversammlung und Neuwahlen bei der BRK Wasserwacht OG Markt Schwaben https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/jahreshauptversammlung-und-neuwahlen-bei-der-brk-wasserwacht-og-markt-schwaben.html Schon mehrmals musste die Jahreshauptversammlung der BRK Wasserwacht OG Markt Schwaben verschoben werden. Am 11. Juni 2021 fand dieses Jahr die Jahreshauptversammlung und die Neuwahlen der Vorstandschaft größtenteils online und über mehrere Tage statt. Lucas Daum wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Wasserwacht OG Markt Schwaben gewählt. Seine Stellvertreterin ist Sophia Schindlbeck, die die letzten Jahre den Vorsitz innehatte. Jugendleiterin ist Lisa Schneider mit Stefanie Lampert als ihrer Stellvertreterin. Jonathan Nebel und Angus Förster sind die Technischen Leiter der Ortsgruppe. Florian Hauck bleibt der Kassier und Teresa Gell wurde zur Schriftführerin gewählt.

Der erste Beschluss, den die neue Vorstandschaft getroffen hat, ist bereits umgesetzt. Die Wasserwacht freut sich, dass sie nun wieder Dienstags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr bei schönem Wetter im Sportweiher in Markt Schwaben trainieren darf.

]]>
news-604 Tue, 08 Jun 2021 08:56:24 +0200 Pfingst-Übungs- und Ausbildungsfahrt der historischen Gruppen der BRK-Kreisverbände Miesbach und Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/pfingst-uebungs-und-ausbildungsfahrt-der-historischen-gruppen-der-brk-kreisverbaende-miesbach-und-ebersberg.html Der Arbeitskreis Rotkreuzgeschichte des BRK KV Ebersberg nahm mit einem Sanitätsgruppenkraftwagen Baujahr 1985 samt Materialanhänger von 1955 und einem 1990er Arzttruppkraftwagen teil, der bis heute für den Einsatzdienst genutzt wird. Es konnten im Rahmen dieser Veranstaltung bei idealem Wetter nicht nur Kenntnisse aufgefrischt werden, sondern vielen Leuten am Wegesrand zauberte das ungewöhnliche Erscheinungsbild ein Lächeln ins Gesicht.

Nach einer theoretischen Einweisung zum “Fahren im Verband” folgte der praktische Teil in Kolonnenfahrt der Sonne folgend durch die Landkreise Miesbach und Bad Tölz.

Anschließend wurde noch eine Unterrichtseinheit “historische Funktechnik” abgehalten (“Vom Teleport V bis zum FuG 8b”).

Hygienisch, unfallfrei und ohne besondere technische Mängel kamen die Blaulicht-Oldtimer samt Besatzung nachmittags wieder nach Hause.

 

 

Das “Fahren im Verband” (StVO §27) hat einen ernsten Hintergrund: es dient der geordneten und schnellen Verlegung von größeren Einheiten z.B. in ein Einsatzgebiet und muss immer wieder geübt werden. Diese Fahrweise verlangt einiges ab, es sind rechtliche Regularien einzuhalten, die Fahrer müssen sich konzentrieren und die Beifahrer auf die Kommandos des “Leitenden” achten, der die stetige Fortbewegung koordiniert. Mit Motorrädern wird die Absicherung an Kreuzungen vorgenommen, um ein Fortkommen ohne Stockungen zu ermöglichen. Ein Verband von Einsatzfahrzeugen ist i.d.R. durch blaue Flaggen und Blaulicht gekennzeichnet, die grüne Flagge macht das letzte Fahrzeug (“Schließender”) kenntlich. Für andere Verkehrsteilnehmer bedeutet das: eine solche Kolonne darf nicht unterbrochen werden! Sie gilt als “ein Fahrzeug”, hat also das erste Fahrzeug z.B. eine Kreuzung oder einen Kreisverkehr befahren, darf der Rest ohne Unterbrechung folgen, auch wenn ggf. andere Fahrzeuge warten müssen. Es ist nicht zulässig, Fahrzeuge des Verbands einzeln zu überholen bzw. in die Kolonne einzuscheren, auch wenn der Verband meist mit reduzierter Geschwindigkeit unterwegs ist (60-70 km/h). Es sollen alle gemeinsam und sicher ankommen. Gerade bei großen Schadensereignissen mit überregional anfahrenden Hilfskräften, zuletzt bei der Schneekatastrophe in Oberbayern 2019, ist diese geordnete Fortbewegung von Einsatzeinheiten wichtig.

]]>
news-603 Thu, 20 May 2021 10:25:10 +0200 Leistungsbericht 2020 – Erschwerte Bedingungen fürs Ehrenamt beim BRK Kreisverband Ebersberg https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/leistungsbericht-2020-erschwerte-bedingungen-fuers-ehrenamt-beim-brk-kreisverband-ebersberg.html Es war ein Jahr, das für unsere ehrenamtlichen Gemeinschaften eine große Herausforderung dargestellt hat. Treffen in Präsenz waren nicht möglich, Gruppenstunden konnten nicht abgehalten und auch alljährlich durchgeführte Veranstaltungen konnten nicht durchgeführt werden. So musste der jährlich ausgerichtete Triathlon am Steinsee, den unsere Wasserwachtsgruppe Glonn-Kastensee für die Bürger des Landkreises Ebersberg ausrichtet, abgesagt werden, die Sanitätsdienste für Veranstaltungen fielen bei unseren Bereitschaften weg. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder. Waren es 2019 noch 70.921 Einsatzstunden, reduzierten sie sich pandemiebedingt 2020 auf 41.053 Einsatzstunden.

Doch wir sind stolz auf unsere Mitglieder Auch in diesen besonderen Zeiten wurden Wege gefunden den Kontakt zu den Mitgliedern nicht zu verlieren. Gruppenstunden, Besprechungen und Vorbereitungstreffen wurden digital abgehalten. Unsere Helfer engagierten sich, wo immer es notwendig war, und es gab im Pandemiejahr 2020 viele Notwendigkeiten: 33 Helfer arbeiteten im Krisen-Einsatzstab des BRK Ebersberg, um im Katastrophenfall einsatzfähig zu sein. Zur Unterstützung von Menschen aus Risikogruppen und Menschen die sich in Quarantäne befunden haben, wurde gemeinsam mit dem Team Bayern ein Einkaufsservice ins Leben gerufen. Beim Aufbau des Hilfskrankenhauses in der Ebersberger Realschulturnhalle engagierte sich das BRK ebenso, wie bei der Abnahme von Coronatests im Ebersberger Testzentrum DiaZ und den zwischenzeitlich eingerichteten Autobahnteststationen die durch unsere ehrenamtlichen Helfer durchgeführt wurden. Insgesamt 7633 Einsatzstunden leisteten die Helfer des BRK in Einsätzen in Zusammenhang mit der Pandemie.

Unsere 4 Wasserwachts-Ortsgruppen konnten ihre Mitgliederzahl von 315 auf 330 Aktive sogar leicht steigern.  Mit Hygienekonzept funktionierten die Wachdienste in der Badesaison am Steinsee, Kastensee, Klostersee und Badeweiher Markt Schwaben sehr gut. Auch die Ausbildung von Rettungsschwimmern konnten wir fortsetzen, 60 Rettungsschwimmabzeichen konnten vergeben werden (2019 waren es 115). Darüber hinaus kümmert sich die Wasserwachtweiterhin darum, dass mehr Kinder schwimmen lernen. Pandemiebedingt musste das Angebot an Schwimmkursen drastisch reduziert werden. Dennoch konnten 42 Schwimmabzeichen überreicht werden, 2019 waren es 169. Auf dem Titelbild unseres diesjährigen Leistungsbericht ist dieses Jahr, stellvertretend für die vielen, langjährigen Wasserwachtsmitglieder Herr Herbert Hofmayer zu sehen. Herr Hofmayer engagiert sich seit 55 Jahren im BRK und feierte 2020 seinen 70-sten Geburtstag. Ein neues Angebot zur Unfallprävention am Wasser wurde im Landkreis Ebersberg gestartet: Wasserwachtsmaskottchen Wastl fährt mit seinem Team in Kindergärten und Grundschulen mit einem altersgerechten Programm „Pitsch-Patsch“ erklärt er Kindern die Sicherheitsregeln am und im Wasser.

435 Bereitschaftsmitglieder, gegliedert in 11 Gruppen und einem Kriseninterventionsteam waren 26.536 Stunden im Dienst. Aufgaben im Katastrophenschutz, Krisenintervention, Unterstützung bei Blutspenden wurden wahrgenommen. Sanitätsdienste und weitere Veranstaltungen konnten pandemiebedingt kaum stattfinden. Bei der Bereitschaft Markt Schwaben wurde eine „Mini-Gruppe“ für Kinder ins Leben gerufen, die von Markt Schwabener Familien begeistert angenommen wurde.

Bei unserem Jugendrotkreuz haben wir 169 Mitglieder. Sie engagieren sich in unseren 9 Gruppen im Landkreis. Die Schulsanitätsdienste an 4 Schulen im Landkreis sorgten an Schultagen für Sicherheit und Hilfe für Mitschüler bei Notfällen. Auch im JRK fielen die Einsatzstunden mit 8.645 Stunden deutlich geringer aus, als im letzten Jahr mit rund 20.000 Stunden. Wir hoffen alle sehr das Treffen, Fortbildungen und Unternehmungen bald wieder in Präsenz stattfinden können.

Weitere wichtige ehrenamtliche Aufgaben wurden beispielsweise im Rettungsdienst, bei der Offenen Behindertenarbeit und beim Hausnotruf wahrgenommen.

Mit 390 haupt- und nebenamtlichen Mitarbeitern nimmt der Kreisverband Ebersberg seine vielfältigen Aufgaben zur Unterstützung hilfebedürftiger Menschen im Landkreis wahr. Zu den Angeboten gehören: Rettungsdienst (versorgte Patienten 9537) ambulante Hauskrankenpflege (108 betreute Personen), Kindertagesstätten (17 Einrichtungen, 879 Kinder), Erste Hilfe Kurse (1063), Menüservice (9.734 ausgelieferte Menüs), Fahrdienst (3.747 Fahrten), Hausnotruf (956 betreute Kunden), Offene Behindertenarbeit (Anzahl der Veranstaltungen 58) und Blutspendedienst (3.280 Spender). Neuigkeiten 2020: Im September 2020 hatten wir die freudige Aufgabe, unsere 17. Kindertagesstätte im Landkreis eröffnen zu können. Mit knapp 880 Kindern und ungefähr 140 Mitarbeiter*innen in den Einrichtungen gehören wir zu einem der größten Träger von Kindertagesstätten im Landkreis Ebersberg. Unsere Offene Behindertenarbeit reagierte auf die Pandemiesituation und gestaltete kreative Programme für zu Hause und startete mit einem „Heißen Draht“, einem Plaudertelefon für Menschen mit Behinderung mit ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Dass das BRK mit all den genannten Angeboten, Dienst- und Unterstützungs- sowie Hilfeleistungen einen wichtigen Beitrag für die Bewohner des Landkreises Ebersberg leistet, wird durch die Daten und Kennzahlen des Leistungsberichtes deutlich dargelegt.

Dies ist natürlich nur durch die Unterstützung unserer Förderer unseren Spendern, Sponsoren und Gönnern möglich. Derzeit unterstützen uns 10.136 Fördermitglieder mit ihren Beiträgen.

Wir hoffen, dass all diejenigen, die uns bislang so wohlgesinnt waren, uns weiterhin in unserer wichtigen und wertvollen Arbeit unterstützen und sagen VIELEN DANK dafür!

Download des Leistungsberichts 2020

]]>
news-598 Sun, 16 May 2021 17:10:33 +0200 Ergebnis der der Wahl der Kreisbereitschaftsleiter https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/ergebnis-der-der-wahl-der-kreisbereitschaftsleiter.html Wir freuen uns, über das Ergebnis der Wahl der Kreisbereitschaftsleiter Kreisbereitschaftsleiter: Bernhard Nowotny
1. Stv. Kreisbereitschaftsleiter: Andreas Jaap

Wir wünschen eine gute Amtszeit und viel Erfolg!

]]>
news-596 Mon, 03 May 2021 11:58:23 +0200 Das neue OBA-Frühlings-Programm ist da! https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-neue-oba-fruehlings-programm-ist-da.html Vollgepackt mit vielen kreativen Angeboten, Ideen und Tipps. Unsere aktiven OBA-Angebote müssen leider noch weiter pausieren.

Aber wir blicken positiv in die Zukunft.

Und hoffen, dass wir bald wieder starten können.

Mit Angeboten im kleinen Rahmen.

 

Wir wünschen Euch ganz viel Spaß mit dem Programm!

Und einen wunderschönen Frühling!

Download unseres Frühlingsprogramms

]]>
news-595 Mon, 03 May 2021 11:42:08 +0200 Das Rote Kreuz in Glonn sucht einen neuen Standort https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/das-rote-kreuz-in-glonn-sucht-einen-neuen-standort.html Es ist ein ungewisses Gefühl für die Mitglieder des Roten Kreuzes in Glonn. Es gibt Abrisspläne für das Gebäude in der Lena-Christ-Straße von Glonn in der sich das Rotkreuzheim befindet, deswegen wird dringend nach einem neuen BRK-Heim gesucht. „Ohne einen Raum können wir unsere Aufgaben so nicht mehr wahrnehmen!“, so Jonathan Himmelreich, Leiter der Bereitschaft Glonn. Die rund 150 ehrenamtlichen, in Glonn ansässigen Helfer des Roten Kreuzes nehmen in der Gemeinde zahlreiche Aufgaben wahr, um die Gesundheit und die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten. Dazu gehört beispielsweise der Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, Corona-Abstriche in Altenheimen, Unterstützung bei Blutspendeterminen oder über die Schwimmer am Kastensee zu wachen. So mancher Patient profitiert auch, wenn die Helfer vor Ort im Einsatz sind. Sie überbrücken in Notlagen die Hilfsfrist bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

„Wir wollen, dass im Ernstfall jedem Bedürftigen vor Ort schnelle Hilfe zuteilwerden kann“, so Sonja Reiser, Leiterin der Wasserwacht Ortsgruppe Glonn-Kastensee. „Dafür benötigen wir einen Raum um unsere eigenen Leute regelmäßig in Erster Hilfe fit zu halten. Wir veranstalten darin auch regelmäßig die Gruppenstunden von zwei  Jugendrotkreuzgruppen und wir wollen am liebsten jeden Glonner mit einem Erste Hilfe Kurs für den Notfall schulen, das geht auch nicht unter freiem Himmel. Wir freuen uns über jedes Angebot für einen Gruppenraum.“

Das Rote Kreuz in Glonn

Die Glonner Bürger können schon seit 1936 auf die Hilfe des Roten Kreuzes vor Ort zählen, denn damals wurde der erste Sanitätshalbzug gegründet zur schnellen Hilfe bei Unfällen. Heute ist das Bayerische Rote Kreuz gleich mit 3 Gruppen in Glonn tätig: Die Wasserwacht, die man besonders von ihrem Dienst am Kastensee kennt, aber auch von der Aufsicht bei Tobenachmittagen im Hallenbad und als Ausrichter des jährlichen Triathlons, die Bereitschaft, die mit Sanitätsdiensten und als Helfer vor Ort immer als erste bei Unfällen zur Stelle ist und das Jugendrotkreuz, das mit Freude und Spaß Kinder in altersgerechten Gruppen von 3 – 17 Jahren an Themen wie Erste Hilfe heranführt. Auch ein Schulsanitätsdienst an der Mittelschule Glonn sorgt bei kleineren Blessuren für Versorgung. Alle Mitglieder arbeiten ehrenamtlich in ihrer Freizeit.

]]>
news-589 Tue, 13 Apr 2021 08:48:07 +0200 Die nächste Ostereiersuche am Steinsee kommt! https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-naechste-ostereiersuche-am-steinsee-kommt.html „Leider ist dieses Jahr das traditionelle Ostereisuchen der BRK Wasserwacht Steinsee wegen der Corona-Krise ausgefallen. Der Osterhase war trotzdem am Steinsee und war ganz traurig, dass er den Kindern nicht seine mitgebrachten bunten Ostereier und Süßigkeiten schenken konnte. Er hat den Wasserwachtlern versprochen, dass er auch am Ostersonntag und -Montag 2022 wieder zum Steinsee kommen wird. Er freut sich schon heute auf die vielen Kinder und Eltern, die dann hoffentlich wieder alle am Steinsee bei der Wasserwacht vorbeischauen.“

]]>
news-568 Wed, 24 Feb 2021 08:01:17 +0100 Faschings-Ferien-Lockdown-Exit-Game des JRK Grafing https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/faschings-ferien-lockdown-exit-game-des-jrk-grafing.html Seit vielen Wochen und Monaten finden nun die Gruppenstunden des JRK Grafings online statt. Einmal pro Woche treffen wir uns in einem Zoom Meeting und tauschen uns aus, ratschen und lachen miteinander und hoffen, dass wir uns bald auch wieder live sehen können. Inzwischen nehmen wir uns auch wieder für jede Gruppenstunde ein Rot Kreuz- oder medizinisches Thema vor und frischen unser Wissen darüber auf! In den Faschings Ferien wollten wir mal etwas anderes machen. Die Idee war ein „Faschings-Ferien-Lockdown-Exit-Game“.

Am Samstagnachmittag ging es dann los. Jeder hatte ein Spiel Set nach Hause bekommen, musste ein kleines Rätsel lösen, und bekam dann für die richtige Antwort den Zugang für das Zoom Meeting!

Immer hatten ein bis vier JRK Mitglieder einen Hinweis in einem Umschlag und nun musste gemeinsam das Rätsel gelöst werden aus dem sich dann ein dreistelligen Zahlencode ergab, der zum nächsten Umschlag mit dem neuen Rätsel führte!

Es wurde diskutiert, Bilder in die Kamera gehalten, oder per Handy hin und her geschickt, gerechnet, im Internet recherchiert und vor allem viel gelacht!

Nach 2 Stunden waren alle 13 Spiele gelöst und der Zahlencode 888 führte direkt zur Belohnung, einer tollen roten BRK Thermosflasche, die wir hoffentlich bald auf einer BRK Veranstaltung in Präsenz benutzen können!

]]>
news-566 Mon, 15 Feb 2021 14:06:46 +0100 Die Wasserwacht Bayern warnt: Eisflächen nicht betreten - Lebensgefahr! https://www.kvebersberg.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/die-wasserwacht-bayern-warnt-eisflaechen-nicht-betreten-lebensgefahr.html Durch den Dauerfrost der vergangenen Wochen haben viele Seen in Bayern eine Eisschicht gebildet, die vielerorts nicht tragfähig ist. Die Eisdecke ist zu dünn und es besteht Einbruch- und damit Lebensgefahr. Die vorhergesagten wärmeren Temperaturen lassen das Eis tauen, was für Laien auf den ersten Blick nicht erkennbar ist.  

Aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen verliert ein ins Eis eingebrochener Mensch innerhalb kürzester Zeit das Bewusstsein und läuft Gefahr zu ertrinken. Die Wasserwacht-Bayern warnt daher eindringlich vor dem Betreten von nicht tragenden Eisflächen!

„Nicht-tragfähige Eisflächen bedeuten akute Lebensgefahr! Bei einem Ertrinkungsnotfall setzt man zuerst über die 112 einen Notruf ab. Ohne Rettungsausbildung sollte man nur vom Ufer aus helfen und andere auf die Notsituation aufmerksam machen. Denn wer nicht als Retter ausgebildet ist, sollte nicht einfach ins Wasser gehen“, warnt Thomas Huber, Vorsitzender der Wasserwacht-Bayern. „Die Ehrenamtlichen der Wasserwacht-Bayern sind rund um die Uhr für Notfälle auf dem Wasser und die Eisrettung einsatzbereit“, versichert Huber.

Eisflächen nicht betreten! Im Notfall Notruf 112 wählen!

 

Die Wasserwacht-Bayern rät dringend folgende Regeln für den Ernstfall zu beachten:

  • Laut um Hilfe rufen.
  • In jedem Fall vermeiden, dass man unter das Eis gerät.
  • So wenig wie möglich bewegen, um möglichst wenig Körpertemperatur zu verlieren.
  • Sofort Hilfe holen über den Notruf 112.
  • Die eingebrochene Person beruhigen.
  • Nur mit Hilfe von Hilfsmitteln wie Rettungsring, Leitern (teilweise an Seen am Uferbereich vorhanden), Ästen, Abschleppseil oder ähnliche Gegenstände, die zur Verfügung stehen, die eingebrochene Person absichern.
  • Nur ans eisige Wasser gehen, wenn sie selbst über eine dritte Person mit einem Seil gesichert sind.
  • Den Verunfallten an Land bringen, in der stabilen Seitenlage lagern und vor Kälte schützen, bis der herbeigerufene Rettungsdienst eintrifft.

]]>