Bereitschaft KirchseeonBereitschaft Kirchseeon

Bereitschaftsheim:
Waldbahn 9b
85614 Kirchseeon
Tel.: 08091 / 62 80

Bereitschaftsleiter Holger Mauerer
mail: holger.mauerer(at)web.de

Die Bereitschaft kann stolz auf eine langjährige und bewegte Geschichte in der Gemeinde Kirchseeon seit dem Gründungsjahr 1934 zurückblicken. In diesen Jahren wurde u.a. sanitätsdienstliche aber auch ortsgebundene Aktivitäten stetig ausgebaut und aufgrund gestiegener Anforderungen bis in die heutigen Jahre weiterentwickelt. Im Jahr 1996 konnte nach jahrzehntelangem Wechsel der Standorte ein festes BRK-Heim bezogen werden. Dieser Stützpunkt wurde im Jahr 2016 nochmals um eine Fahrzeughalle erweitert. Heute sind in Kirchseeon zwei Mannschaftstransportwagen und zwei Geräteanhänger samt betreuungs- und sanitätsdienstlichem Material stationiert. Zu unseren umfangreichen Aufgaben zählen u.a. Sanitätsdienste bei örtlichen Veranstaltungen, Unterstützung des Blutspendedienstes und Veranstaltungen zur Mittelbeschaffung. Hierfür werden im zweiwöchentlichem Turnus Bereitschaftsabende zur Aus- und Fortbildung, Übungen sowie Materialpflege durchgeführt. Aktuell können wir auf 28 aktive und 6 passive Mitglieder aufbauen.
Falls Sie sich für eine Mitarbeit in unserer Bereitschaft interessieren - schauen Sie doch einfach mal vorbei!

Die Bereitschaftsleitung setzt sich für die Wahlperiode 2017-2020 wie folgt zusammen: Holger Mauerer (Bereitschaftsleiter), Markus Daimer (1. Stellvertreter), Brunhilde Koller (2. Stellvertreterin). Walter Dobl fungiert als Kassier und Barbara Bittner als Schriftführerin.

Neben der Bereitschaft stellt das Rote Kreuz in Kirchseeon auch eine „Schnell-Einsatz-Gruppe Betreuung“ (SEG). Diese wurde 2005 gebildet und kam kurz danach bei schweren Stürmen zum Einsatz. Seitdem ist die SEG im Rahmen des komplexen Hilfeleistungssystems des BRK im Landkreis Ebersberg aktiv und auch überregional im Einsatz, z.B. 2013 bei Hochwassereinsätzen in Rosenheim und Deggendorf. Hierzu sind speziell ausgebildete ehrenamtliche Helfer im Einsatz, die Menschen in Not Hilfe anbieten, die keiner akutmedizinischen Behandlung bedürfen. Die Aufgaben sind u.a. bei Evakuierungsmaßnahmen die Versorgung von Betroffenen mit Getränken und Verpflegung, Unterbringung in Notunterkünften und die Registrierung. Aktuell können wir auf 14 aktive SEG-Helfer setzen.